Boxenstopp

Wer im Rennen bleiben will, nutzt gelegentlich den Boxenstopp. Im vertraulichen Setting des Boxenstopps finden Sie Austausch und professionelle Beratung zu den Aufgabenstellungen Ihrer beruflichen Praxis. Sie erhalten neue Blickwinkel auf herausfordernde Situationen, lösen Blockaden und entdecken neue Handlungs- und Verhaltensoptionen. Darüber hinaus bringen Sie Ihr Führungswissen auf den aktuellen Stand und ergänzen es mit neuen Erkenntnissen zum Beispiel aus der Motivationsforschung oder zur Arbeit mit Unternehmenskulturen.

Klarheit über das eigene Wollen und Können hilft, in turbulenten Zeiten, wenn die Reaktionen von außen oft aggressiv oder ambivalent sind, der Konkurrenzkamp tobt und die Karten neu gemischt werden, zu bestehen. Sich selbst gut positionieren zu können heißt auch, sich in Veränderungsprozessen immer wieder so auszurichten, dass die eigenen Stärken zum Tragen kommen und sich eröffnende Optionen aktiv ergriffen werden können.

Wir sprechen in einem Vorgespräch über Ihre persönlichen Fragestellungen und vereinbaren einen für Sie passenden Rahmen. Dies ist kostenlos und unterliegt der absoluten Diskretion.

Der Boxenstopp ist entweder ein

  • zweimal stattfindendes Halbtages-Projekt mit Bestandsaufnahme, Abklärung der Situation, Ziel- und Perspektiven-Entwicklung und Konfliktmanagement (zum Beispiel Freitagnachmittag und Samstagvormittag).

oder

  • ein persönliches Coaching-Programm von rund 10 Stunden in einem Zeitrahmen von einem halben bis einem ganzen Jahr.


Themenstellungen können zum Beispiel sein:

a) Sich selbst führen

  • Ihre Sicht auf Führung: Der Einfluss von Vorbildern auf den eigenen Führungsstil
  • Macht und Verantwortung beim Führen: Die Quellen der Macht, was Macht legitimiert und woran man ihren verantwortungsvollen Einsatz erkennt   


b) Den Einzelnen führen

  • Menschen motivieren: Fordern und Fördern
  • Verbindliche Ziel- und Entwicklungsgespräche mit Führungskräften
  • Der Umgang mit Leistungsträgern


c) Sein Team/seinen Bereich führen

  • Umgang mit unterschiedlichen Interessen/Positionen
  • Mit Widerstand umgehen und Unterstützung/Unterstützer gewinnen
  • Ein Führungsteam formen und entwickeln


d) Ins Unternehmen wirken

  • Sich aktiv vernetzen
  • Unternehmens-/Bereichskultur gestalten
  • Bedingungen für Leistungs- und Innovationskultur schaffen

 

Was haben Sie als Teilnehmer davon?

Der Austausch mit einem erfahrenen Coach ermöglicht einen Blick über den Tellerrand:

  • Sie können mit Abstand auf Ihre Rolle als Führungskraft blicken, reflektieren Ihre Erfolge und definieren Ihre Entwicklungspotenziale.
  • Sie führen auf der Grundlage eines klaren Leitbild- und Wertesystems, das Ihr tägliches Führungshandeln bestimmt.
  • Sie können Ihre Führungs-Macht bewusst einsetzen, legitim nutzen und gegebenenfalls auch einfordern.
  • Sie schätzen die Motive, Interessen und Motivationen Ihrer Mitarbeiter richtig ein und können Leistung gezielt und passgenau fördern.
  • Sie verstehen die soziale Komplexität von Teams, können Kooperation gezielt unterstützen und Einzelne besser integrieren.
  • Sie analysieren Ihre relevanten Umfelder und prüfen, wie Sie Ihre Netzwerke nutzen und pflegen können.

 

Was hat Ihr Unternehmen davon?

  • Werteorientierte Führung erhöht die Loyalität und das Commitment der Mitarbeiter/Innen und trägt zum Gesamterfolg des Unternehmens bei.
  • Mit den aktuellen Methoden aus der Führungsforschung zur effizienten und effektiven Mitarbeiterführung wird vorhandenes Führungswissen ergänzt und aufgefrischt.
  • Als Führungskraft verbessern Sie ihre Fähigkeiten, produktive und zufrieden stellende Arbeitsbeziehungen im Team zu gestalten. Dies ist ein wichtiges Talent im Hinblick auf den demografischen Wandel.
  • Durch den gezielten und bewussten Aufbau von persönlichen und fachlichen Netzwerken erhöhen Sie Ihre Erfolge als Führungskraft